vhs Bad Urach-Münsingen ist Regionalstelle „Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg“


Das wachsende Angebot an Konsummöglichkeiten und die rasante digitale Entwicklung stellen Jugendliche und Erwachsene zunehmend vor neue Herausforderungen. Damit Verbraucher*innen kompetent mit den Vorteilen und Risiken der vielfältigen Entwicklungen umgehen können, braucht es kontinuierlich neutrale Hilfen – ein Leben lang.

Ziel des Projekts „Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg“ ist die Vermittlung von Orientierungs-, Überblicks- und Fachwissen, um Erwachsene und Familien in die Lage zu versetzen, selbstständig und kompetent Entscheidungen in wirtschaftlichen Handlungsfeldern treffen zu können.

Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden kostenlos, eine Anmeldung ist aber erforderlich.

 

Das Projekt wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert und von der Evangelischen  Landesarbeitsgemeinschaft der Familien-Bildungsstätten in Württemberg und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg durchgeführt.

 

/ Kursdetails

212-10023 Verbraucherrechte in der digitalen Welt - sicher im Internet

Beginn Mi., 02.02.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr gebührenfrei
Dauer 1 x
Kursleitung Aaron Fundinger
Bemerkungen Das Projekt "Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg" wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert und von der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft der Familien-Bildungsstätten in Württemberg und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg durchgeführt.
Weitere Unterstützung und Hilfe zu Online-Angeboten finden Sie in unseren FAQ.

Der Lebensalltag wird immer digitaler. Einkäufe, Bankgeschäfte, Spiele oder Social Media werden täglich online getätigt und genutzt. Doch im Internet lauern auch Gefahren. Der Vortrag klärt über die Rechte in der digitalen Welt auf und gibt nützliche Tipps für einen sicheren Umgang mit dem Internet.
Einkäufe werden verstärkt online getätigt. Doch welche Rechte haben Käufer im Internet und was muss beachtet werden? Vermeintlich kostenlose oder günstige Angebote im Internet erweisen sich immer wieder als teure Kostenfalle. Was sind Fake Shops? Kann man Nutzerbewertungen trauen? Wie schützt man seine Accounts und Daten vor ungewolltem Zugriff?
Der Vortrag mit Aaron Fundinger von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erläutert die Rechte in der Digitalen Welt und behandelt aktuelle Probleme aus dem Verbraucheralltag.

Anmeldung erforderlich.
Den Teilnehmerlink erhalten Sie nach Anmeldung per E-Mail.

Das Projekt "Verbraucherbildung für Familien und Erwachsene in Baden-Württemberg" wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg gefördert und von der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft der Familien-Bildungsstätten





Termine

Datum
02.02.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Zoom - Online-Angebot 2