X11000 Iran - Orientalische Pracht vom Perserreich bis zur Gegenwart

Beginn Mo., 21.10.2019, 19:30 - 22:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Werner Haar

Der Iran ist ein kulturhistorisch hochinteressantes Land. Paläste, Moscheen, Plätze und Basare von außerordentlicher Schönheit zeigen sich in Isfahan, Shiraz und Yazd.
Das antike Perserreich wird in Persepolis und Naqsh-e Rostam sichtbar. Teheran am Fuße des Elburs-Gebirges bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten.
Begegnungen mit Menschen im Iran lassen erleben, dass diese offen, herzlich, überaus gastfreundlich und am Austausch mit Reisenden aus dem Westen in ganz besonderer Weise interessiert sind, trotz der Knebel des Ayatollah-Regimes.
Werner Haar erzählt in seiner Live-Reportage zu eindrucksvollen Bildern vom Iran.
Eingerahmt vom Kaspischen Meer und Turkmenistan im Norden, dem Persischen Golf und dem Golf von Oman im Süden, dem Irak im Westen, Afghanistan und Pakistan im Osten ist der Iran mit 1,65 Mill. qkm das zweitgrößte Land des Nahen Osten und mit ca. 80 Millionen Einwohner etwa so bevölkerungsreich wie Deutschland.
Seit 1979 ist er eine Islamische Republik, in der Ajatollahs und Mullahs das Sagen haben.
Das Unrechtssystem der Pahlavi-Dynastie (Schah von Persien) löste vor 40 Jahren die Islamische Revolution aus und führte zu der heutigen Staatsform, die aber keineswegs zu einem gerechteren Staat geführt hat, wie die immer wieder aufbrechenden Unruhen, gerade auch in jüngster Zeit, zeigen.
Nichtsdestotrotz ist der Iran ein hochinteressantes Reiseland, weil das antike Perserreich nicht nur in Persepolis (Stadt der Perser) sichtbar wird und sich Bauwerke, Plätze, Märkte und Gärten von außerordentlicher Schönheit u.a. in Isfahan, Shiraz und Yazd präsentieren. Auch die iranische Hauptstadt Teheran am Fuße des Elburs-Gebirges bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Museen und Paläste, Bazare und den Milad-Tower, mit 435 m Höhe einen der höchsten Fernsehtürme der Welt.
Der Iran ist ein gebirgsumrahmtes Hochland auf durchschnittlich 1500m Höhe mit dem bis über 5600m hohen Elbursgebirge im Norden, dem Zagros-Gebirge im westlichen Teil und dem bis über 3100m hohen Kopet-Dag-Gebirge im Nordosten. Mehr als die Hälfte des Landes ist Wüste. Menschen im Iran erlebt man als offen, gastfreundlich, herzlich und kontaktfreudig, die am sprachlichen Austausch mit Reisenden aus dem Westen sehr interessiert sind.






Termine

Datum
21.10.2019
Uhrzeit
19:30 - 22:00 Uhr
Ort
Zehntscheuerweg 11, Zehntscheuer, Großer Saal, Münsingen