/ Kursdetails

Y10913 Die große Rundfahrt Schwäbische Alb Süd

Beginn So., 31.05.2020, 10:00 - 18:00 Uhr
Kursgebühr 99,00 €
Dauer 1 x
Kursleitung Veit Senner

Auf unsere große Rundfahrt Süd sind wir mächtig stolz. Denn sie verbindet intensive Eindrücke, vielfältige Ausblicke, interessante Stopps und kulinarische Genüsse mit einer moderaten Fahrleistung von ca. 65 Kilometern. Dem idealen Tagespensum für 25 km/h!
Nach einer ausführlichen Einweisung tuckern Sie um 10:00 Uhr los. Und erleben schon wenige Minuten später den ersten landschaftlichen Höhepunkt, den wunderschönen Weg nach Mehrstetten. Das erste Etappenziel ist einmalige Burgruine Hohengundelfingen. Über 3000 qm Burg aus dem 11. Jahrhundert sind heute dank des Engagements des Fabrikanten Hans Römer und seiner Nachkommen wieder begehbar. Und bietet vermutlich den schönsten Blick in und über das Lautertal.
Mit einer spektakulären Abfahrt geht es in das eben bestaunte Tal. Und geradewegs zur Mittagspause im schnuffigen Bauhofstüble. Und seinen köstlichen Maultaschen. Frisch gestärkt fahren Sie am frühen Nachmittag einige Kilometer durch das idyllische Lautertal. Dann erfolgt der Aufstieg über die Serpentinenstrecke in die älteste Stadt der Schwäbischen Alb: Hayingen.
Nirgendwo besser als hier bietet sich ein Gang in die Vergangenheit an: Ins Elektro Museum von Christine Müller oder in den Kunstraum, einem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1652, das heute ein Café und historische Möbel beherbergt.
Dann ist die Rückfahrt angesagt. Verbunden mit einem Stopp in Indelhausen. Wo das legendäre Lautertaleis produziert wird, das Sie natürlich frisch verkosten. Via Kochstetten und Bremelau geht es auf die Schlussetappe ins Alte Lager. Hier besichtigen Sie eine der sehr besonderen Manufakturen und erfahren so einiges über das Projekt ALBGUT. Und lernen Bewohner der Region kennen. Und ihre Arbeit und vor allem ihre Leidenschaft für die Schwäbische Alb.

Leistungen:
- ein geprüftes Original-Mofa aus den 60er, 70er oder 80er Jahren für die Dauer der Rundfahrt
- einen ECE- zertifizierter Helm die Dauer der Rundfahrt
- ein Mittagessen mit einem alkoholfreien Getränk, eine Kugel Eis des Monats
- zwei exklusive Führungen
- eine detaillierte Beschreibung der Rundfahrt in gedruckter oder elektronischer Form
- und natürlich eine Menge Spaß und Erinnerungen an die gute alte Mofa-Zeit.

Nachhaltigkeit
Die Rundfahrten führen durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb, das 2009 als Biosphärenreservat von der UNESCO anerkannt wurde. In einem Biosphärenreservat wird gezeigt, wie sich menschliche Aktivitäten mit den Belangen von Natur und Umwelt vereinbaren lassen.
Rad der Zeit greift diesen Ansatz auf. Die Mofas werden mit dem sündhaft teuren Sonderkraftstoff Oecomix 2T® betankt, der frei von gesundheitsschädlichem Benzol, und aromaten- und schwefelarm ist. Oecomix 2T® erfüllt die Schwedische Norm SS 15 54 61 D für Sonderkraftstoffe und wurde vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) positiv getestet und als nicht "umweltgefährlich" eingestuft. Wegen der nahezu geruchs- und rauchfreien Verbrennung ist unser Kraftstoff für den Einsatz in Naturschutzgebieten zugelassen.
Den Nachhaltigkeitsgedanken dokumentiert Rad der Zeit mit der Erhaltung der teilweise über 40 Jahre alten Fahrzeuge. Die konventionelle 2-Takt-Motorentechnik wird durch eine penible Wartung und Oecomix 2T® optimiert. Unsere Mofas bewegen sich deshalb ohne die sonst üblichen blauen Ölfahnen und sie stinken auch nicht. Und sind mit 65 db nicht lauter als ein moderner PKW. Aber mit einem Verbrauch von ca. 2 Litern auf der Großen Rundfahrt erfreulich sparsam.


Nähere Infos finden Sie unter www.vhsbm.de .



verschoben, neue Termine werden bekannt gegeben.

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
31.05.2020
Uhrzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Ort
Mehrstetter Str. 2, 72525 Münsingen-Auingen